Eine musikalische Weltreise

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Eine musikalische Weltreise

    10 Jahre Wechmarer Mühlenpfeiffer gaben den Anlass eine musikalische Weltreise mit dem Dudelsack, auch Sackpfeife genannt, Lieder und Songs, querüber den Globus, einem sehr interessierten Publikum vorzuführen.
    Am 28.04.2018 haben wir im Gothaer Ekhof-Theater, einer geschichtsträchtigen Kulisse, einen Teil unseres Könnens dargeboten.



    Wir dreizehn Dudelsackpfeifer haben in knapp einjähriger Vorbereitung musikalische Werke aus aller Welt wie USA, Russland, Frankreich, Irland, Schottland, Deutschland sowie mittelalterliche Werke einstudiert.
    Dabei haben wir auch gewagt andere Instrumente wie Blockflöte, Banjo, Gitarre und Trommeln in unsere im Vorfeld ausgewählten Lieder zu arrangieren. Selbst ein Sologesang und ein Kanon durften nicht fehlen.
    Unter dem Aspekt, dass Musik bekanntlich die Sprache ist, die jeder auf der ganzen Welt versteht, wollten wir unser Publikum eben auch mal damit überraschen.

    Unter der Leitung von Romeo Kreuch, der mit viel Sachverstand die Anregungen und das musikalische Arrangement der Lieder aus aller Welt auf den Punkt gebracht hat, ist unsere gemeinsame Arbeit, verbunden mit viel Mühe und Engagement, ein „Schmuckstück“ auch für weitere öffentliche Veranstaltungen entstanden.



    Dieses musikalisch-künstlerische Highlight, welches beim Publikum sehr gut angekommen ist und mit viel Beifall belohnt wurde, gibt auch uns Dudelsackpfeifern Ansporn und Motivation unseren eingeschlagenen Weg weiter zu gehen.
    Natürlich haben wir unter der Leitung von Friedhelm Capelle viele künstlerische Nuancen zur Verfeinerung unserer musikalischen Ausführungen und Gestaltung des Programmes mit eingearbeitet.



    Unsere Zeitreise über den Globus haben wir ALLE gemeinsam mit Freude erarbeitet, um es für ein breites Publikum und Liebhabern der Dudelsäcke zugänglich zu machen und um letztendlich den Thüringer Landestrachtenverband in seiner Arbeit zu unterstützen und auch möglicherweise „Weltweit“ bekannt zu machen.
    Alles ist offen!

    Text: Rita Stichling
    Fotos: Eva Kowalewski (2) Lutz Ebhardt (1)

    1.388 mal gelesen