Original "Dachsberggemeinde“ Ernstroda e.V. wird 90 Jahre

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • 90 Jahre mit Originalität und Tradition

    Original Trachtengruppe „Dachsberggemeinde“ Ernstroda wünscht sich Nachwuchs und neue Tänze

    Am 22. Juni 2019 feierte die Original Trachtengruppe „Dachsberggemeinde“ Ernstroda e.V. ihren 90. Geburtstag. Jörg Möller, stellvertretender Landesvorsitzender des Thüringer Landestrachtenverbandes e.V. überbrachte Glückwünsche und nahm gemeinsam mit Eva Kowalewski von der Geschäftsstelle an dem interessanten Nachmittag im Vereinssitz in der Ernstrodaer Hauptstraße teil.





    Dagmar Klopfleisch, die Vereinsvorsitzende, ließ in ihrer Rede die lange Geschichte der Dachsberggemeinde Revue passieren und wünschte sich vor allem wieder den einen oder anderen gemeinsamen Tanz. Heute wie einst erntet die Dachsberggemeinde bewunderte Blicke für ihre sorgsam gearbeiteten Trachten. So auch zur Geburtstagsfeier. In den 1990er Jahren waren die Ernstrodaer Hochzeitszüge im Fernsehen und in der Presse oft vertreten. Sogar im kroatischen Zagreb präsentierten die Ernstrodaer damals die tollen Gewänder. Thüringen international!




    Etwas besonderes ist sie auf jeden Fall, die Dachsberggemeinde. Wer Thüringer Trachten mit Originalität und Tragebewusstsein erleben möchte, der muss nur die Trachtenleute aus Ernstroda anschauen. Denn das Wort „original“ ist ihnen ein Gebot. Wie kaum eine andere Thüringer Trachtengruppe vermitteln sie anschaulich den Hauch der Trachtengeschichte auf lebendige Weise. So wird akribisch darauf geachtet, dass unter dem Heidlappen kein Haar hervorschaut, nicht einmal eine Strähne. So etwas schickte sich nicht, und heute ist es das i-Tüpfelchen beim Trachtentragen. Verpflichtung an die Vergangenheit für die Zukunft.




    So wurde der Verein am 17. Mai 1929 mit dem Ziel gegründet, an den überlieferten Sitten und Gebräuchen der Vorfahren festzuhalten. Heimatfreude, Natursinn und Wanderfreudigkeit standen damals ebenso im Mittelpunkt wie Sang und Klang. Das Singen beherrschen die Vereinsmitglieder bis heute in den höchsten Tönen, das bewiesen sie allen Geburtstagsgästen.

    Zwar kann das älteste Mitglied der Ernstrodaer, Waltraud Platz, nicht mehr so oft dabei sein, brennen tut sie aber noch für die Trachtensache. 90 Jahre ist sie alt, genauso, wie ihre Dachsberggemeinde. Mit der Thüringer Trachtenmedaille am Revers war sie besonderer Gast des Jubiläums .




    Aber Trachten- und Brauchtumspflege kann viel mehr. Peitschenknallen wäre ein Beispiel. Exzellent vorgeführt, zeigte es, welche Vielfalt und welche Möglichkeiten die Traditionspflege auch in Gegenwart und Zukunft bietet. Man darf gespannt auf den Weg der Dachsberggemeinde zum 100. Geburtstag blicken. Einen guten Faden spannen die Frauen schon mal an ihren Rädchen. Er läuft lange weiter.

    Text: Dirk Koch

    Fotos: Hans und Eva Kowalewski

    193 mal gelesen