Erfolgreiches Binseneierbasteln im Landhaus Studnitz

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Erfolgreiches Binseneierbasteln im Landhaus Studnitz


    Auch wenn der Winter am zweiten Märzwochenende zum Sommergewinn in Eisenach bereits vertrieben wurde, kehrte er jetzt doch noch einmal mit aller Macht zurück. Keine guten Aussichten für den Workshop zum Herstellen von Binseneiern, der am vergangenen Samstag im Landhaus Studnitz Wechmar im Kalender stand. Aber weit gefehlt. Das Interesse war groß undso konnten wir nicht nur die angemeldeten Teilnehmer begrüßen, was uns natürlich sehr gefreut hat, sondern auch Bastelfreunde, die noch nie dabei waren. So kamen 25 Teilnehmer aus Erfurt, Ohrdruf, Waltershausen, Günthersleben-Wechmar, Eisenach, Mühlberg und Ilmenau, von der jüngsten Teilnehmerin mit vier Jahren bis zur ältesten mit 90 Jahren.

    Die Dekoration von unserer Heimatfreundin Christina Harting mit Eiern, Blüten, genähten, gestrickten und gehäckelten Häschen, Figuren aus Stoff und Papier waren der Hingucker und sorgte für einen frühlingshaften Flair im Seminarraum.

    Seit 13 Jahren holen wir uns im zeitigen Frühjahr professionelle Hilfe für das Herstellen von Binseneiern mit Karin Schneider aus Eisenach, die diese traditionelle Kunst sehr gern an Interessierte weitergibt und auch in diesem Jahr wurde der Kurs mit großem Interesse angenommen und keiner der Teilnehmer ging ohne ein selbstgebasteltes Binsenei nach Hause, manch einer sogar mit mehreren. Ein herzliches Dankeschön geht an Karin Schneider, ihren Mann Klaus (er hat die Binsen trotz Schnee für uns gesammelt) und an alle Teilnehmer, die trotz schlechten Straßenverhältnissen nach Wechmar gekommen sind.











    Text und Fotos: Eva Kowalewski
    Bilder
    • DSC_0225.JPG

      444,35 kB, 1.615×1.080, 266 mal angesehen
    • DSC_0318.JPG

      556,91 kB, 1.615×1.080, 66 mal angesehen

    1.845 mal gelesen